arrow_forward Gemeindeblicker Ausgabe 53/2021

Der neue Gemeindeblicker ist online!

u.a. Thema: Das Hoffnungsfest in Schafhausen

Bitte hier klicken 

Corona-Infos

So feiern wir ab jetzt Gottesdienste!

Die Corona-Infektionen steigen weiter stark. Wir, die evangelischen Kirchengemeinden in Weil der Stadt, wollen natürlich nicht, dass sich Menschen beim Gottesdienst anstecken. Deswegen haben wir auch schon sehr strenge Regeln. Aber wir gehen noch einen Schritt weiter- die Anordnungen der Landeskirche machen dies notwendig.

Außerdem laden wir herzlich und vermehrt zu Gottesdiensten unter freiem Himmel ein (natürlich auch dort mit Maske und Abstand).

- In Schafhausen sind Sie zum Freiluftgottesdienst eingeladen: Kommenden Sonntag um 9.30 Uhr auf der  auf den Sitzstufen beim Gemeindehaus.

Ab einer Inzidenz von 200 werden wir für gutes Wetter beten, aber so oder so die Präsenzgottesdienste nur noch unter freiem Himmel feiern – und natürlich weiter Gottesdienste digital übertragen.

Bitte beachten Sie, dass sich die Lage momentan immer wieder sehr kurzfristig verändern kann. Bitte informieren Sie sich deswegen auch über die Schaukästen und Homepages Ihrer Kirchengemeinde, dort versuchen wir Sie so aktuell wie möglich auf dem Laufenden halten. Bleiben Sie gesund und seien Sie behütet!

Stellenanzeige FSJ

Die Diakonie Leonberg sucht zur Unterstützung der Arbeit in der Leonberger Tafel, dringend  zwei  junge Menschen im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahr bzw. Bundesfreiwilligendienst. 

Nähere Infos: Stellenanzeige.pdf

Vorstellung Juliane Lehmann

Ein herzliches Hallo in Weil der Stadt und Schafhausen!

Vielleicht haben Sie das schon einmal gesehen: Wie ein Jongleur nicht nur einen Gegenstand, auch

nicht nur zwei, sondern gleich mehrere Dinge durch die Luft wirbelt. Die Elemente sind ganz

unterschiedlich geformt und keinesfalls alle einheitlich. Kein Element gleicht dem anderen. Alle sind

sie auf ihre Art besonders geformt und brauchen entsprechend unterschiedlich Aufmerksamkeit, damit Sie dem Jongleur nicht aus den Händen gleiten. Spielerisch, ja freudig und mit Humor widmet

sich der Jongleur seiner Aufgabe und verliert dabei gleichzeitig nicht die Bodenhaftung.

 

Ein bisschen so können Sie sich vorstellen, wie ich im Kirchenbezirk unterwegs bin. Ich wohne mit meinem Mann in Leonberg und bin Pfarrerin zur Dienstaushilfe beim Dekan. Das bedeutet, dass ich dort einspringe, wo Not an der Frau ist. Ich bin in Leonberg (Konfirmandenarbeit), in Heimsheim (Religionsunterricht) und ab dem 11. Januar bei Ihnen in Weil der Stadt und Schafhausen tätig. Da ich also„viele Bälle“ in der Hand halte, werde ich bei Ihnen begrenzt in Teilbereichen einspringen.Sie begegnen mir in Gottesdiensten und in der Seelsorgearbeit (Geburtstagsbesuche, Bestattungen, Taufen, Trauungen).

 

Ich bin zuständig für die Seelsorge in gesamt Schafhausen. In Weil der Stadt helfe ich in folgenden

Straßen aus: Blammerbergstraße, Gartenstraße, Stadtgebiet Wirschig: An der Wolldecke,

Eichendorffstraße, Hermann-Schnaufer-Straße, Hindenburgstraße, Lessingstraße, Max-Caspar-

Straße, Schellingstraße, Schillerstraße, Schwabstraße, Steinhöwelstraße, Weingässle, Wielandstraße.

Bis zur Rückkehr von Pfarrerin Ulmer werden die Kollegen aus dem Distrikt im übrigen

Seelsorgebezirk in Weil der Stadt im Wechsel einspringen.

 

Herzlich grüßt Sie

Pfarrerin Juliane Lehmann

07152 7643910

Juliane.lehmann@elkw

Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Schafhausen.

Unsere Kirche mit Pfarrhaus

Hallo, schön dass Sie bei uns reinschauen. Hier erhalten Sie Informationen zur evangelischen Kirchengemeinde Schafhausen.

 

Haben Sie schon mal die Seite "Veranstaltungen in Schafhausen" angeklickt ? (am linken Seitenrand) Hier können Sie nachlesen, was in der Kirchengemeinde Schafhausen los ist. Sicher ist auch etwas für Sie dabei.

 

Asylarbeit

 http://www.kirchenbezirk-leonberg.de/angebote-und-aktivitaeten/asylarbeit/

Dies ist ein Link für alle Interessierten der Asylarbeit in unsrer Umgebung.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 20.06.21 | „Gott ist an der Seite der Heimatlosen“

    Zum Gedenken an die Opfer von Flucht und Vertreibung haben im Namen der vier großen Kirchen im Land Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh und Bischof Gebhard Fürst am Weltflüchtlingstag in Heidelberg einen zentralen ökumenischen Gottesdienst gefeiert.

    mehr

  • 20.06.21 | „Für den Glauben die Heimat verlassen“

    Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Aus diesem Anlass erzählt Naser Nadimi im Interview von seiner Flucht aus dem Iran, den er mit Frau und Kind wegen seines christlichen Glaubens verlassen musste. Jetzt ist er im Kirchengemeinderat in der Tübinger Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde.

    mehr

  • 17.06.21 | Landesmissionsfest in Tübingen

    Wie macht Mission heute Begegnung über die Grenzen von Religion und Kultur hinweg möglich? Damit befasst sich das 200. Landesmissionsfest am 19. und 20. Juni in Tübingen. Dr. Gisela Schneider vom Difäm erklärt, was die Teilnehmer erwartet - und was Mission heute bedeutet.

    mehr